VITA E.V.
    Ziegelei
    Kinderhäuser
    Blindeschule
 
    Spenden
    Mitgliedschaft
    Patenschaft
    Mitarbeit
 
    Presseinformationen
    Presseartikel
    Rundbriefe
 
    Personalien
    Vereinsgeschichte
    Satzung
 

W e s e r w e g   3
3 0 8 5 1   L a n g e n h a g e n
P o s t f a c h   1 7 6 5
3 0 8 3 8   L a n g e n h a g e n

T e l e f o n   u n d   F a x :
( 0 5 1 1 )   7 2 4 2 2 7 4
V o r s i t z e n d e r :
A n d r e a s   S c h a r f

S t e l l v e r t r .   V o r s i t z e n d e r :
M a t t h i a s   K l e c z k a

F i n a n z e n :
L o t h a r   A u g e

B a n k v e r b i n d u n g :
S p a r k a s s e   H a n n o v e r
B L Z   2 5 0   5 0 1   8 0
K o n t o - N r .   9 0 1   8 4   0 9

A m t s g e r i c h t   H a n n o v e r
V e r e i n s r e g i s t e r   N r .   6 5 2 5


  powered by:  Lothar Auge

Ziegelei

Zur Unterstützung der Ziegelei im Herzen Südamerikas hat der VITA e.V. 1997 ein Projekt durchgeführt, dass dessen Ziel die Verbesserung der Arbeitsbedingung einer Sozial-Ziegelei verbessern und ihre Existenz sicheren sollte.

Kinderhäuser

Wir unterstützen in Salvdor, Bahia (Brasilien) drei Kinderhäuser.

Diese Kinderhäuser sind Zuflucht für Kinder, die ihre Eltern verloren haben oder deren Eltern es nicht möglich ist, ihren Kindern die notwendige Versorgung und Erziehung zu Teil kommen zu lassen.

Blindenschule am Stadtrand von Lucknow, Uttar Pradesh, Indien

Zielgruppe des Projekts sind blinde Kinder aus dem Unionsstaat Uttar Pradesh. Die Schulpflicht in Uttar Pradesh beträgt 5 Jahre. Diese wird jedoch schon bei den gesunden Schülern häufig nicht befolgt. Der Zensus 1991 ergab, dass 47,89% der Inder über 15 Jahre Analphabeten sind. Für blinde Kinder sind die Bildungsmöglichkeiten besonders schlecht. Neben den für Behinderte aufwendigeren Lehrmethoden ist auch die soziale Ausgrenzung ein erhebliches Problem. Nicht unüblich ist die Auffassung, dass Behinderte durch das Schicksal bzw. durch Gottesstrafe nicht am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können und somit auch nicht sollen.

Unter- und Fehlernährung, unzureichende Trinkwasserversorgung, mangelhafte hygienische Verhältnisse, eine hohe Schadstoffbelastung der Luft und Lärm beeinträchtigen die Gesundheit. Die Erblindung entsteht insbesondere durch Vitamin- und Mineralmangel. In Indien sind ca. 12 Mio. Menschen blind.

Als Projektstandort ist eine Außenbezirk der Hauptstadt Lucknow vorgesehen. An der Ausfallstraße in Richtung Hardoi, 18 km vom Stadtzentrum entfernt befindet sich ein passendes Grundstück, das erworben werden kann.

Home
Kontakt
Impressum
Suche
Login
VITA e.V.