VITA E.V.
    Ziegelei
    Kinderhäuser
    Blindeschule
 
    Spenden
    Mitgliedschaft
    Patenschaft
    Mitarbeit
 
    Presseinformationen
    Presseartikel
    Rundbriefe
 
    Personalien
    Vereinsgeschichte
    Satzung
 

W e s e r w e g   3
3 0 8 5 1   L a n g e n h a g e n
P o s t f a c h   1 7 6 5
3 0 8 3 8   L a n g e n h a g e n

T e l e f o n   u n d   F a x :
( 0 5 1 1 )   7 2 4 2 2 7 4
V o r s i t z e n d e r :
A n d r e a s   S c h a r f

S t e l l v e r t r .   V o r s i t z e n d e r :
M a t t h i a s   K l e c z k a

F i n a n z e n :
L o t h a r   A u g e

B a n k v e r b i n d u n g :
S p a r k a s s e   H a n n o v e r
B L Z   2 5 0   5 0 1   8 0
K o n t o - N r .   9 0 1   8 4   0 9

A m t s g e r i c h t   H a n n o v e r
V e r e i n s r e g i s t e r   N r .   6 5 2 5


  powered by:  Lothar Auge

Rundbrief: 2005 im Dezember

Liebe Paten, Mitglieder und Freunde!

Wie gewohnt, möchten wir Sie mit unserem jährlichen Rundbrief über die Aktivitäten des Vita e.V. informieren.


Herausragendes Ereignis war in diesem Jahr die Einweihung der Schule „Little Flower School" in Chandigarh, Nordindien. Unser dortiger Projektpartner, die Diözese Simla/Chandigarh mit ihrem Bischof Gerald, hat mit der finanziellen Unterstützung unseres Vereins eine Schule mit insgesamt 10 Klassenzimmern gebaut. Nach nur einjähriger Bauzeit konnten wir das Schulgebäude am 3. Oktober 2005 in einer feierlichen Zeremonie einweihen und dem Schulbetrieb übergeben. Die Schule steht besonders auch Kindern aus der unterprivilegierten Schicht offen. Wir haben uns persönlich ein Bild von der Wohnsituation der Kinder machen können. In einer so genannten „Spontansiedlung" (man könnte auch Slum sagen) leben die Kinder mit ihren Familien in einfachsten Hütten, ohne Strom und fließendes Wasser. Wenn die Kinder stolz darauf sind, in die Schule gehen zu dürfen, zeigt das auch, dass ihre Eltern verstanden haben, wie wichtig die Bildung ihrer Kinder für deren Zukunft ist.

In der Blindenschule Navjyoti in Lucknow/Nordindien werden jetzt 46 Kinder ausgebildet. Die Schülerzahl ist damit wie vorgesehen gewachsen. Ziel des Schulunterrichts ist neben der allgemeinen Wissensvermittlung, den Kindern Selbstständigkeit zu ermöglichen. Sobald die Kinder zu einem möglichst selbstständigen Leben und Lernen in der Lage sind, besuchen sie neben der Blindenschule eine weiterführende staatliche Schule und nehmen dort am regulären Unterricht teil.

Drei Schüler haben in diesem Jahr an der staatlichen Schule ihre Prüfung mit sehr guten Ergebnissen abgelegt.

Wir haben diesem Brief einige aktuelle Bilder aus Indien beigefügt. Sie zeigen die Eröffnung der Schule in Chandigarh, Bilder der Kinder aus der „Spontansiedlung" und ein Gruppenfoto mit den Kindern und Jugendlichen und ihren Lehrerinnen und Lehrern der Blindenschule in Lucknow.

Die drei Kinderhäuser in Salvador, im Nordosten Brasiliens sind mit 30 Kindern voll ausgelastet. Zur Zeit wird der Bau eines neuen Kinderhauses geplant. Sobald nähere Informationen zu diesem Projekt vorliegen, werden wir Sie informieren.

Für Ihre zuverlässige Unterstützung unserer Projekte danken wir Ihnen auch im Namen der Kinder in Brasilien und Indien sehr herzlich. Soweit Sie im Jahr 2005 einen finanziellen Beitrag geleistet haben, erhalten Sie im Januar 2006 die entsprechende Spendenbescheinigung.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit, schon jetzt gesegnete Weihnachten, einen guten Jahreswechsel sowie ein erfolgreiches Neues Jahr.

  • Feierliche Einweihung

















  • Das Schulgebäude

















  • Erste Schulkinder

















  • Unterricht im Freien





Home
Kontakt
Impressum
Suche
Login
VITA e.V.