VITA E.V.
    Ziegelei
    Kinderhäuser
    Blindeschule
 
    Spenden
    Mitgliedschaft
    Patenschaft
    Mitarbeit
 
    Presseinformationen
    Presseartikel
    Rundbriefe
 
    Personalien
    Vereinsgeschichte
    Satzung
 

W e s e r w e g   3
3 0 8 5 1   L a n g e n h a g e n
P o s t f a c h   1 7 6 5
3 0 8 3 8   L a n g e n h a g e n

T e l e f o n   u n d   F a x :
( 0 5 1 1 )   7 2 4 2 2 7 4
V o r s i t z e n d e r :
A n d r e a s   S c h a r f

S t e l l v e r t r .   V o r s i t z e n d e r :
M a t t h i a s   K l e c z k a

F i n a n z e n :
L o t h a r   A u g e

B a n k v e r b i n d u n g :
S p a r k a s s e   H a n n o v e r
B L Z   2 5 0   5 0 1   8 0
K o n t o - N r .   9 0 1   8 4   0 9

A m t s g e r i c h t   H a n n o v e r
V e r e i n s r e g i s t e r   N r .   6 5 2 5


  powered by:  Lothar Auge

Rundbrief: 1998 im Dezember




Liebe Mitglieder, Paten und Freunde!

Vor fast 6 Jahren haben wir den Brasilienhilfe Verein in Langenhagen gegründet. Auf Initiative des damaligen Pfarrers der Zwölf-Apostel-Gemeinde, Gregor Hoffmann, setzen wir uns seitdem besonders für die Kinder in Salvador (Bahia) ein. Zur Zeit werden in drei Kinderhäusern insgesamt 30 Kinder betreut. In dem Kinderhaus im Ortsteil Cajauzeira X hat es eine personelle Veränderung gegeben. Die Sozialmutter Dona Damiana ist nicht mehr dort. An ihrer Stelle kümmern sich jetzt die beiden Ordensschwestern Mariazinha und Isabel um die Kinder. In den anderen beiden Häusern werden wie bisher die Kinder von den Frauen Dona Matildes und Dona Ana Rosa gut umsorgt.

Außerdem haben wir im vergangenen Jahr zum ersten mal ein Projekt mit Unterstützung der deutschen Bundesregierung durchgeführt. Dadurch konnte ein Schaufelbagger für die Ziegelei in Juscimeira (Mato Grosso) beschafft werden.

Allen, die sich in dieser Zeit für die Anliegen des Vereins eingesetzt haben, möchten wir an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön sagen.

Die Suche nach sinnvollen Projekten ist eine Daueraufgabe des Vereinsvorstandes. Eine besondere Rolle spielt dabei ein zuverlässiger Projektträger vor Ort und damit auch der persönliche Kontakt zu den verantwortlichen Partnern. Schließlich wollen wir dafür garantieren, dass das gespendete Geld auch wirklich die betroffenen erreicht und so ihre Lebensumstände verbessert werden. Seit nunmehr drei Jahren hat ein junger indischer Priester in der Zwölf-Apostel-Gemeinde die Urlaubsvertretung übernommen. Viele von Ihnen kennen Pater Ignatius de Souza gut und haben ihn schätzen gelernt. Gemeinsam mit seinem Bischof Albert de Souza ist die Überlegung entstanden, in deren Heimatdiözese Lucknow in Nordindien eine Schule für Blinde zu bauen. Diesem Projekt wollen wir uns annehmen.

Da bei einer Erweiterung unserer Aktivitäten der Vereinsname "Brasilienhilfe" nicht mehr passt, hat die Mitgliederversammlung am 25. September 1998 beschlossen, den Verein in
"VITA e.V. - Verein für Internationale Ausbildungshilfe"
umzubenennen. Sobald die Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichtes vorliegt, werden wir die Namensänderung umsetzen. Wundern Sie sich also bitte nicht, wenn Sie demnächst einen Brief des VITA e.V. bekommen. Wir sind die gleichen geblieben, nur mit neuer Verpackung. Besonders möchten wir darauf hinweisen, dass unser Engagement in Brasilien - dass heißt die Unterstützung der Kinderhäuser - unvermindert fortgesetzt werden soll.

Anfang des nächsten Jahres werden wir Sie über den Fortgang des Projekte in Brasilien und Indien weiter informieren. Die Spendenbescheinigungen bekommen Sie wie gewohnt im Januar zugesandt.

Mit den besten Wünschen für eine gesegnete Adventszeit für Sie und Ihre Familie verbleiben.






Home
Kontakt
Impressum
Suche
Login
VITA e.V.