VITA E.V.
    Ziegelei
    Kinderhäuser
    Blindeschule
 
    Spenden
    Mitgliedschaft
    Patenschaft
    Mitarbeit
 
    Presseinformationen
    Presseartikel
    Rundbriefe
 
    Personalien
    Vereinsgeschichte
    Satzung
 

W e s e r w e g   3
3 0 8 5 1   L a n g e n h a g e n
P o s t f a c h   1 7 6 5
3 0 8 3 8   L a n g e n h a g e n

T e l e f o n   u n d   F a x :
( 0 5 1 1 )   7 2 4 2 2 7 4
V o r s i t z e n d e r :
A n d r e a s   S c h a r f

S t e l l v e r t r .   V o r s i t z e n d e r :
M a t t h i a s   K l e c z k a

F i n a n z e n :
L o t h a r   A u g e

B a n k v e r b i n d u n g :
S p a r k a s s e   H a n n o v e r
B L Z   2 5 0   5 0 1   8 0
K o n t o - N r .   9 0 1   8 4   0 9

A m t s g e r i c h t   H a n n o v e r
V e r e i n s r e g i s t e r   N r .   6 5 2 5


  powered by:  Lothar Auge

Rundbrief: 1999 im November




Liebe Mitglieder, Paten und Freunde!

Wie in unserem letzten Rundbrief angekündigt, haben wir den Vereinsnamen geändert. Der 1993 als Brasilienhilfe e.V. gegründete Verein hat jetzt den Namen VITA e.V. – Verein für internationale Ausbildungshilfe. Hintergrund für die Namensänderung ist die Ausweitung des Engagements. Doch dazu gleich mehr.

Zur Situation der drei von uns unterstützten Kinderhäuser in Salvador (Bahia), Brasilien können wir folgendes berichten. Im Kinderhaus I, das sich im Stadtteil Cajazeiras befindet und seit 1991 in Betrieb ist, betreuen die beiden Ordensschwestern Mariazinha und Isabel zur Zeit 10 Kinder. Im zweiten Kinderhaus , Sitio genannt (was etwa soviel heißt wie Landsitz), kümmern sich die Sozialmütter Heloisa und Monique um 11 Kinder. Dieses Haus wurde 1993 extra zu diesem Zweck gebaut, ist das größte und liegt an einem mit Palmen bewachsenen Hang auch am schönsten. Schließlich werden im ehemaligen alten Pfarrhaus von Pater Alois im Stadtteil Fazenda Grande (Kinderhaus III), von der Sozialmutter Ana Rosa da Silva 8 Kinder – hier zufällig alles Mädchen - betreut. Das Haus wird seit 1997 nach einigen Umbauten als Kinderhaus benutzt.

Bei einem Besuch im Oktober haben wir einen sehr positiven Eindruck von allen Häusern bekommen. Wir sind engagierten Sozialmüttern und ihrer schwierigen Situation zum Trotz- fröhlichen Kindern begegnet. Hoffentlich bleiben die Sozialmütter ihrer Aufgabe lange treu. Für die Renovierung des Kinderhauses II konnten wir einen Zuschuss von 10.000,- DM gewähren. Die Niedersächsische Lotterie hat aus den Erlösen des "Bingo-Lotto" 5.000,- DM hierzu beigesteuert.

Wir haben diesem Brief Gruppenfotos aus allen Kinderhäusern beigelegt. Die Fotos sind am 12. Oktober 1999 entstanden und vermitteln einen Eindruck von "unseren" Kindern die alle zwischen 3 und 16 Jahren alt sind.

In unserem letzten Rundbrief haben wir ein Projekt in Indien angekündigt. Die Vorarbeiten für das Projekt "Blindenschule mit Internat" in Lucknow sind weit vorangeschritten. Nachdem die Satzung des Vereins so geändert war, dass auch Projekte außerhalb Brasiliens durchgeführt werden können, haben wir gemeinsam mit dem vorgesehenen Partner in Indien einen umfangreichen Projektplan erarbeitet. Welche Größe die Schule und das Internat am Stadtrand der nordindischen Stadt Lucknow haben wird, hängt auch davon ab, ob und in welchem Umfang Zuschüsse zu diesem Projekt gewährt werden. Von der Sinnhaftigkeit des Projekts sind wir Angesichts der vielen vernachlässigten blinden Kinder und Jugendlichen absolut überzeugt.

Für Ihre zuverlässige Hilfe möchten wir uns an dieser Stelle sehr herzlich bedanken und hoffen, dass Sie auch in Zukunft die Arbeit des Vita. e.V. unterstützen.

Es grüßen Sie freundlich

Andreas Scharf Matthias Kritten






Home
Kontakt
Impressum
Suche
Login
VITA e.V.