VITA E.V.
    Ziegelei
    Kinderhäuser
    Blindeschule
 
    Spenden
    Mitgliedschaft
    Patenschaft
    Mitarbeit
 
    Presseinformationen
    Presseartikel
    Rundbriefe
 
    Personalien
    Vereinsgeschichte
    Satzung
 

W e s e r w e g   3
3 0 8 5 1   L a n g e n h a g e n
P o s t f a c h   1 7 6 5
3 0 8 3 8   L a n g e n h a g e n

T e l e f o n   u n d   F a x :
( 0 5 1 1 )   7 2 4 2 2 7 4
V o r s i t z e n d e r :
A n d r e a s   S c h a r f

S t e l l v e r t r .   V o r s i t z e n d e r :
M a t t h i a s   K l e c z k a

F i n a n z e n :
L o t h a r   A u g e

B a n k v e r b i n d u n g :
S p a r k a s s e   H a n n o v e r
B L Z   2 5 0   5 0 1   8 0
K o n t o - N r .   9 0 1   8 4   0 9

A m t s g e r i c h t   H a n n o v e r
V e r e i n s r e g i s t e r   N r .   6 5 2 5


  powered by:  Lothar Auge

Rundbrief: 2000 im Dezember




Liebe Mitglieder, Paten und Freunde!

„NAVJYOTI SCHOOL FOR THE BLIND“, so der Name der Blindenschule, die wir am Stadtrand der nordindischen Stadt Lucknow bauen. „Navjyoti“ ist Hindi und heißt: Neues Licht. Zusammen übersetzt also: „Blindenschule Neues Licht“. Nach mehrjähriger Vorbereitung und Unterzeichnung der Projektvereinbarung im März konnten wir am 26. November 2000 den Grundstein für die Blindenschule legen. Zuvor wurde bereits das Grundstück mit einer Mauer gesichert. Neben der Planung der Gebäude war die Auswahl eines geeigneten Grundstücks schwierig. Das Grundstück sollte verkehrsgünstig liegen und die Umgebung soll sich auch gut entwickeln. Mit dem Grundstück in „Mohanlalganj“ sind wir sehr zufrieden. Auch die Frage der Eigentumsverhältnisse spielt eine größere Rolle als in Deutschland. Nicht nur, dass es so etwas wie ein Grundbuch nicht gibt, auch die Mitarbeiter in der lokalen Verwaltung bereiten beträchtliche Schwierigkeiten.
Der ehrgeizige Zeitplan sieht eine Fertigstellung der Schule im Jahr 2002 vor. Bis dahin sollen insgesamt 5 Gebäudeteile mit zusammen über 1840 m² Zimmerfläche entstehen. Das sind dann ein Schultrakt mit 14 Klassenzimmern und Nebenräumen, dem Küchenbereich mit Speisesaal, zwei Schlaf- und Wohngebäude sowie einer
Mehrzweckhalle. Insgesamt entstehen so 140 Schul- und 100 Internatsplätze. Die Gesamtkosten sind in einer Vereinbarung mit dem Projektpartner in Lucknow, der katholischen Diözese, mit 500.000,- DM festgelegt. Aufgrund des schwachen EURO und einiger Planänderungen wird diese Summe aber wohl überschritten werden. Die Bundesregierung unterstützt das Projekt wegen fehlender Mittel nicht. Da wir aber großzügige Zusagen einiger Spender haben, sind wir zuversichtlich, den erforderlichen Betrag zusammen zu bekommen. Jede Spende ist uns willkommen!

Neben dem Projekt in Indien läuft die Unterstützung der Kinderhäuser in Salvador (Bahia), Brasilien unvermindert weiter. Zur Zeit finden 31 Kinder in den drei Häusern ein Zuhause. Im abgelaufenen Jahr waren einige kleine Instandsetzungsarbeiten erforderlich.
Das Kinderhaus I im Ortsteil Cajazeiras besteht im nächsten Jahr 10 Jahre. Die Finanzierung erfolgt fast von Anfang an durch die Paten des Vita e.V.!

Für Ihre Hilfe für unsere Projekte in Brasilien und Indien danken wir Ihnen sehr herzlich. Die Hilfe kommt direkt an und wird ohne Abstriche vor Ort wirksam. Über Ihre weitere Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

Mit den besten Wünschen für eine gesegnete Weihnachtszeit, einen guten Jahreswechsel und ein erfolgreiches Neues Jahr grüßen wir Sie herzlichst


Andreas Scharf Matthias Kritten






Home
Kontakt
Impressum
Suche
Login
VITA e.V.