VITA E.V.
    Ziegelei
    Kinderhäuser
    Blindeschule
 
    Spenden
    Mitgliedschaft
    Patenschaft
    Mitarbeit
 
    Presseinformationen
    Presseartikel
    Rundbriefe
 
    Personalien
    Vereinsgeschichte
    Satzung
 

W e s e r w e g   3
3 0 8 5 1   L a n g e n h a g e n
P o s t f a c h   1 7 6 5
3 0 8 3 8   L a n g e n h a g e n

T e l e f o n   u n d   F a x :
( 0 5 1 1 )   7 2 4 2 2 7 4
V o r s i t z e n d e r :
A n d r e a s   S c h a r f

S t e l l v e r t r .   V o r s i t z e n d e r :
M a t t h i a s   K l e c z k a

F i n a n z e n :
L o t h a r   A u g e

B a n k v e r b i n d u n g :
S p a r k a s s e   H a n n o v e r
B L Z   2 5 0   5 0 1   8 0
K o n t o - N r .   9 0 1   8 4   0 9

A m t s g e r i c h t   H a n n o v e r
V e r e i n s r e g i s t e r   N r .   6 5 2 5


  powered by:  Lothar Auge

Brasilienhilfe der Zwölf-Apostel-Gemeinde überweist 100.000 Mark

Paten ermöglichen Augenoperation



Auf den Kontoauszügen der "Brasilienhilfe e.V." erschien die Zahlungen der 50 Langenhagener Paten nur als nüchterne Zahlen. Für einen 15jährigen Brasilianer bedeuten sie viel mehr. Die dringende Operation an seinen Augen sollte 3000 Mark kosten, ein Betar, der ohne Krankenversicherung nur mit dem Geld der Brasilienhilfe zu finanzieren war. Ebenso wie das tägliche Brot der 28 Kinder, die in hauptsächlich von dem Verein getragenen Verein aufwachsen.
Rund 50.000 Mark sammelte der Verein jedes Jahr, gerade hat sein Vorsitzender Andreas Scharf die hunderttausendste Mark nach Brasilien überwiesen. Der Löwenanteil geht an die drei Waisenhäuser im brasilianischen Salvador. Die drei Sozialmütter Matildes, Damiana und Ana Rosa bemühen sich darin um ihre 28 Schützlinge. Diesen Obdach, eine gesunde Ernährung und eine schulische Grundbildung zu bieten, sind die Ziele der Brasilienhelfer, die sich 1993 an der katholischen Zwölf-Apostel-Gemeinde gebildet hatte.
"Lesen und Schreiben ist dort schon sehr viel", meint Scharf. Der erste Heimbewohner wird jetzt 18 Jahre alt. Die Brasilienhilfe und ihre Partner der Kolping-Gemeinschaft in Brasilien müssen damit zum ersten Mal einem der betreuten Jugendlichen den Weg in ein selbständiges Leben bahnen. Eine handwerkliche Grundausbildung sei ein gutes Ziel, meint Scharf, der auf die Improvisationskünste der Jugendlichen setzt. " Die sind flexible genug, um sich mit der richtigen Basis durchzuschlagen". Betreut werden Kinder von Prostituierten ebenso wie Wollwaisen.
Aber nicht nur Kinder profitieren von der Brasilienhilfe. Mit der Aktion "Sozialziegelei" ermöglicht der Verein mehreren Familien eine eigene Einnahmequelle. Nachdem sie zunächst in der Ziegelei günstig Ziegel für eignen Häuser bauen und so ihren Lehmhütten verlassen konnten, brennen sie jetzt Steine für die weitere Nachbarschaft. Das Projekt fand auch Anerkennung des Enwicklungshilfeministeriums, das jetzt einen Zuschuss von 33.000 Mark bewilligte.
Nach einem Kurzbeitrag im ZDF-Auslandsjournal bemüht sich die Brasilienhilfe nun um ihr drittes Projekt: Eine 380 Menschen große Indianergruppe der Gurranis am Rande von Sao Paulo will der Verein Hilfen beim Aufbau einer kleinen Landwirtschaft geben.
Informationen über die Brasilienhilfe gibt es telefonisch unter 9 73 50 07. cal
(Anmerkung der Internet-Redaktion: Die Informationstelefonnummer ist nicht mehr aktuell)




Home
Kontakt
Impressum
Suche
Login
VITA e.V.